BUDAPEST

 

Guten Flug gehabt ?

Ankunft ist am Flughafen Budapest - Ferihegy / Terminal 2

 

Vor dem Terminal in der Ankunftsebene unter dem Vordach links stehen blaue (Gelenk-)  Busse der städtischen Verkehrsbetriebe BKV, Linie 200.

 

Die Busse verkehren werktags etwa alle 8, sonn- und feiertags alle 15 Minuten.

Sie fahren direkt zur Metro-Station Kobanya-Kispest (M 3)

 

Der Fahrpreis beträgt Ft. 210 (Stand 04/06) für Menschen unter 65 Jahren und kann beim Fahrer bezahlt werden. Es gibt auch Wechselgeld. Die Fahrkarten müssen im Entwerter im Bus entwertet werden.

 

Menschen über 65 Jahre – auch Ausländer – fahren in Budapest grundsätzlich mit Bus, Straßenbahn, Metro und HEV (Vorortbahn) kostenlos ! Sie müssen nur den Personalausweis mitnehmen !

 

Der Fahrer verkauft keine Tageskarten. Nach Ankunft an der Metro-Station Kobanya-Kispest gehen Sie die Treppe hoch in das Metro-Gebäude. Gleich links sind Fahrkartenschalter. Hier können Sie sofort für Menschen unter 65 Jahren Tageskarten und Mehrtageskarten (z. Bsp. ein 3-Tage- oder 7-Tage-Ticket erwerben.

3-Tage: 3-day-travel-card / 7 Tage: 7-day-travel-card, etwa Ft. 2500 bzw. Ft. 3500.

Ab 4 Tagen lohnt bereits die 7-Tage-Karte !

Kaufen Sie keine Budapest-Card. Sie ist überteuert und bietet nur Leistungen, die Sie eh nicht brauchen !

 

Die Metro fährt nur in eine Richtung Üstadteinwärts !

 

Um zum Hotel Mercure Duna zu gelangen fahren Sie mit der Metro bis zur Station „Ferenc Korut ter“, verlassen den Bahnsteig in Fahrtrichtung zur Zwischenebene, drehen sich in der Zwischenebene um und gehen vorwärts rechts aus der Haltestelle

 

Gehen Sie jetzt die Ferenc Koruth utca hinunter zum Boraros ter (Richtung Donau). Nach etwa 250 erreichen Sie den Platz am Fuße der Petöfi-Brücke. Gleich links liegt das moderne Hotel. Sie können auch eine Haltestelle mit der Straßenbahn (Linie 4 oder 6) fahren.

 

So kommen Sie zu  interessanten Zielen:

Vor dem Hotel fährt die Linie 2 (10-Minuten-Takt) in Richtung Parlament direkt an der Donau entlang (donauaufwärts). Diese Fahrt ist besonders auch bei Dunkelheit zu empfehlen – die Burg und die Fischerbastei sind ebenso wie das Parlament abends angeleuchtet.

Mit dieser Linie erreicht man auch fast alle Ziele im Pester Innenstadtbereich (z. Bsp. den Vörösmarty ter und die Fußgängerzone Vaci utca). Eine Haltestelle nur ist es bis zur historischen Markthalle.

 

In den Stadtteil Buda gelangen Sie vom Hotel mit den Straßenbahn-Linie 4 oder 6, die im Schnitt tagsüber alle 2-4 Minuten fahren. An der Endstelle Moszkva ter (Freiluftbiergarten auf dem Haltestellendach der Metro-Station, etwas heruntergekommen) fahren Kleinbusse in die Altstadt (Abfahrt vor der Post) !

Aber es gibt einen schöneren Weg vom Hotel Mercure Duna zur Burg und zur Fischerbastei ! Nehmen Sie die Straßenbahn 2 bis zur Kettenbrücke (Szechenyi lanchid am Roosevelt ter), gehen Sie über die Kettenbrücke und fahren Sie mit der Standseilbahn (nicht in der Fahrkarte enthalten) hoch zur Burg. Geizige laufen links an der Standseilbahn hoch zur Burg.

 

Zurück zum Flughafen fahren oder gehen Sie – Sie wissen ja jetzt in welche Richtung ! – zur Metro 3 und fahren bis zur Endstelle Kobanya-Kispest.

Die Treppe hoch vom Bahnsteig, rechts, die Treppe hinunter und rechts hinten am 1. Bussteig steht meist schon einen Wagen der Linie 200 (jetzt können Sie auch mit der Tageskarte zum Flughafen fahren).

Steigen Sie an der Endstelle Ferihegy 2 aus und gehen Sie im Terminal zur Abflugebene nach oben.

Hinter der Passkontrolle gibt es noch Duty-Free-Shops, in denen gegen Vorlage der Bordkarte eingekauft werden kann. Es gibt auch eine Bierbar mit westlichen Preisen.

 

Guten Flug !

 

Orientierung Preise:

Bier (Sör), einheimisch oder östereichisch, 0,5 l            Ft. 300 Kneipe für Einheimische

                                                                                              bis Ft. 500 (preiswertes Touristenlokal)

                                                                                              und weiter

                                                                                              bis Ft. 1200 (Hyatt-Biergarten an

Donau – aber nur 0,4 l !)

 

Essen – einheimisches schlichtes Lokal                                                 ca. Ft. 1000-1500

Essen – gutes einheimisches bis preiswertes Touristen-Lokal            ca. Ft. 1500 – 2000

Essen – Touristen-Abzock-Lokal                                                             ca. Ft. 2500 und höher

 

Bestellen Sie die Rechnung mit den Worten: „Fisetek Kerem !“

Danke heißt übrigens „köszönöm“ !

Und diese Worte zaubern immer ein Lächeln in das Gesicht des Gegenübers. Kein Tourist spricht ungarisch – aber Sie !

 

Das Kaffeehaus Gebaud liegt am Vörösmarty ter, ist nicht preiswert – aber es stimmt das Preis / Leistungs-Verhältnis !

 

Kontrollieren Sie stets die Rechnung – überschlagen Sie bei der Bestellung !

Gucken Sie in der Speisekarte auf den Bierpreis für 0,5 l – liegt er unter Ft. 500 stimmt der Preis auch für das Essen.

Meiden Sie Schnäpse – sie kosten unverschämt in allen Kategorien !

 

Budapest ist sicher – trotzdem gehören keine Geldbörsen in die Gesäßtasche, keine Handtaschen mit Geldbörsen locker an den Arm und kein Fotoapparat sollte mal eben im Straßenrestaurant auf den Tisch gelegt werden.

Schmuck passt besser in die hanseatische Oper als in ungarische Straßenbahnen !

Polizei heißt auf ungarisch: Rendörszeg

                                                                                                

Alles weitere finden Sie in den empfehlenswerten Reiseführern

Polyglott – Budapest

Merian – Budapest

Reise KnowHow – Budapest

Straßenkarten liegen an jeder Hotelrezeption kostenlos aus !

 

Diesen Bericht finden Sie auch im Internet unter www.flamme-reisen.de/tourentipps.HTM. Und das Beste - dort finden Sie auch Ihre nächste Reise !

 

Alle Angaben zu dieser Seite basieren auf dem Stand April 2006

 

zurück